Anwalt bei Ordnungswidrigkeiten in Memmingen

Anwalt bei Ordnungswidrigkeiten – in Memmingen ist die Kanzlei Mack-Brückner-Braun Ihr kompetenter Partner

Handlungen, die einer Verordnung oder einem Gesetz widersprechen, aber nur „leichte“ Verstöße darstellen, fallen in den Bereich Ordnungswidrigkeiten. Es handelt sich sozusagen nur um geringfügige Rechtsverletzungen, die statt mit einer Strafverfolgung in der Regel mit einem Bußgeldverfahren geahndet werden. Aber auch weitergehende Maßnahmen sind möglich, z.B. die Anordnung eines Fahrverbots.

Ob Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid, Verjährung von Ordnungswidrigkeiten oder Folgen, die Ihre Berufsausübung beeinträchtigen – das ist nur eine kleine Auswahl der Situationen, bei denen Rechtsbeistand in Form eines Anwalts für Ordnungswidrigkeiten erforderlich sein kann. Nutzen Sie unsere anwaltliche Beratung und kontaktieren Sie die Kanzlei Mack-Brückner-Braun!

Unterschied zwischen Ordnungswidrigkeit und Straftat

Ordnungswidrigkeiten beziehen sich im Allgemeinen auf Verstöße im kleineren Maßstab. Die Verstöße ziehen keine größeren Schäden nach sich oder finden im Zusammenhang mit weniger geschützten Rechtsgütern statt. Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Ordnungswidrigkeit und Straftat: Bei letzterer herrscht das Legalitätsprinzip, bei der Ordnungswidrigkeit das Opportunitätsprinzip, d.h. beide unterscheiden sich in der verhängten Rechtsfolge: Die Straftat muss verfolgt werden und zieht entweder Geld- oder Freiheitsstrafen nach sich. Bei der Ordnungswidrigkeit entscheidet nicht die Staatsanwaltschaft, sondern eine Verwaltungsbehörde. Es liegt im Ermessen der Behörde, ob die Ordnungswidrigkeit geahndet wird.

Einige Beispiele für Ordnungswidrigkeiten:

  • Schwarzfahren
  • rote Ampel überqueren
  • Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Falschparken
  • Verstoß gegen die Meldepflicht

Die meisten Vergehen, die unter Ordnungswidrigkeiten einzuordnen sind, finden im Straßenverkehr statt. Hierfür gibt es einen bundeseinheitlichen Bußgeldkatalog mit Regelsätzen zu den Verstößen.

Folgen einer Ordnungswidrigkeit sind entweder ein Bußgeld oder eine Verwarnung. Die Verwarnung kann mit oder ohne Verwarnungsgeld erfolgen.

Risiken vermeiden, Rechte kennen und durchsetzen lassen – Ihr Anwalt für Ordnungswidrigkeiten aus Memmingen

Der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid ist die erste Maßnahme der anwaltlichen Verteidigung gegen die Ordnungswidrigkeit. Das wiederum erfordert Akteneinsicht sowie eine Besprechung mit dem Mandanten, bei der auch Erfolgsaussichten einer Verhandlung besprochen werden.

Stimmt der Vorwurf? Liegen formale Fehler vor? Wie sieht die Beweislage aus? Es muss stets der konkrete Fall geprüft werden, um herauszufinden, ob die Ahndung bzw. deren Umfang gerechtfertigt ist und ob der Einspruch Aussicht auf Erfolg hat.

Kontaktieren Sie uns – wir helfen Ihnen gern mit unserer Erfahrung und Expertise als Anwalt für Ordnungswidrigkeiten aus Memmingen.